Section: Kotkamills

AEGLE landet in der CosmeticBusiness in München

This press release has photo gallery Published on

/ins .  Vom 21. bis 22. Juni öffnet die CosmeticBusiness in München ihre Türen um der Kosmetik Industrie die neuesten Innovationen zu präsentieren. Wir freuen uns ankündigen zu können, dass Kotkamills zum ersten Mal auf der Messe präsent sein wird um der Kosmetikindustrie einzigartige Lösungen rund um die Faltschachtel vorzustellen.

AEGLE Zero. The natural choice.

This press release has photo gallery Published on

 (photo: Jukka Koskinen)

/ins . Kotkamills hat sein Produktangebot an Verpackungsmaterialien um AEGLE Zero erweitert, einen ungestrichenen Faltschachtelkarton mit ungestrichener Rückseite. Der neue Karton wird auf der Kartonmaschine 2 im finnischen Kotka hergestellt.

Kotkamills präsentiert die nächste Generation von Verpackungskarton auf der Fachpack

Published on

/INS.Kotkamills Consumer Boards präsentiert sich auf der Fachpack vom 27. bis zum 29. September in Nürnberg. Im Herbst führt das Unternehmen den neuen Verpackungskarton AEGLE für Faltschachteln und ISLA für Food Service Anwendungen ein.

Die neue Kartonmaschine von Kotkamills jetzt in Betrieb

This press release has photo gallery Published on

/INS . Die neue Kartonmaschine BM2 von Kotkamills hat im finnischen Kotka ihren Betrieb aufgenommen. Ihre zukünftige Produktion umfasst ein Sortiment von Faltschachtelkartons unter dem Markennamen AEGLE und ein Sortiment von Food-Service-Kartons unter dem Markennamen ISLA.

Kotkamills bringt die voll recycel- und repulpierbaren Kartonprodukte AEGLE und ISLA auf den Markt

This press release has photo gallery Published on

/INS . Helsinki, Finnland 2016.02.06 09.00 Uhr CET - Kotkamills bringt seine neue Palette von Verpackungskartonprodukten auf den Markt: Das Faltschachtelkartonangebot wird von der Marke AEGLE abgedeckt, und das Food-Service-Angebot von der Marke ISLA. Das Standardkartonangebot kommt im Juli 2016 auf den Markt, wenn die neue Kartonmaschine von Kotkamills anläuft. Wasserbasierte Dispersionsbarrieren werden im Herbst als Alternativen hinzutreten. Mit der neuen Maschine wird es erstmals möglich, Barrierebeschichtungen im Rahmen der normalen Produktionsabläufe direkt online aufzutragen.