Phone: +49 7364 20-8148
bernd.balle@zeiss.com

Publications

ZEISS ScanBox Serie 5: Automatisiert, modular, kundenorientiert

Published on

Die neue optische 3D-Messmaschine von ZEISS verbindet neue HighEnd Komponenten mit zusätzlichem Bedienerkomfort

Mikroskopentwickler von ZEISS für Deutschen Zukunftspreis 2022 nominiert

This press release has photo gallery Published on

<p><em>Nominated for the German Future Prize (Deutscher Zukunftspreis) 2022 (from left to right): Ralf Wolleschensky, Dr. Jörg Siebenmorgen and Dr. Thomas Kalkbrenner Picture: © Deutscher Zukunftspreis / Ansgar Pudenz</em></p>

ZEISS Lattice Lightsheet 7 ermöglicht die schonende 3D-Abbildung lebender Zelle Das Bundespräsidialamt gab heute im Deutschen Museum in München die Nominierungen zum Deutschen Zukunftspreis bekannt. Die ZEISS Experten Dr. Thomas Kalkbrenner, Dr. Jörg Siebenmorgen und Ralf Wolleschensky sind für den Deutschen Zukunftspreis 2022 nominiert. Ihr Projekt: das neuartige Mikroskop ZEISS Lattice Lightsheet 7 für die schonende 3D-Abbildung lebender Zellen. Durch die Kombination aus probenschonender Bildgebung und hoher Auflösung können Forscher*innen mit dem System subzelluläre Dynamiken in 3D über Stunden und Tage beobachten, was andere Mikroskopie-Techniken bisher nicht zuließen. Das eröffnet neue Möglichkeiten beispielsweise für die Krebsforschung oder das Verständnis früher Entwicklungsstadien des Lebens. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ehrt mit dem Preis Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und ihre Innovationen, die wirtschaftliches Potenzial entfalten und Arbeitsplätze schaffen.