Gewächshausmodul ermöglicht ganzjährigen, lokalen Anbau

/ins.Mit der neuen, einzigartigen Lösung kann in urbanen Verhältnissen Gartenbau betrieben werden, der nicht nur ökologisch, sondern auch rentabel ist.

Das finnische Unternehmen Exsilio hat eine Hightech-Lösung entwickelt, mittels derer mitten in der Stadt beispielsweise Salat und Kräuter angebaut werden können. Es handelt sich dabei um einen neu gebauten Container, in dem lokale, organische Zutaten effizient erzeugt werden können.

– Von unseren Module können unter anderem Gastronomiebetriebe und Großküchen profitieren, die für ihre Speisen frische Zutaten aus eigenem Anbau verwenden möchten. Sie bieten sich aber auch in der Landwirtschaft als Alternative zu traditionellen Gewächshäusern an, so Thomas Tapio, Geschäftsführer bei Exsilio.

 Das neue, etwa 13 Meter lange EkoFARMER-Modul sucht seinesgleichen auf dem Markt. Der Container ist ein geschlossenes System, das nur mit Strom und Wasser versorgt wird. Auf diese Weise können die Feuchtigkeits-, Licht- und CO2-Verhältnisse optimal und effizient reguliert werden, um einen bestmöglichen Ertrag und Geschmack zu erzielen. EkoFARMER verwendet eine ökologische, rein biologische Erdmischung, die von Kekkilä entwickelt wurde. EkoFARMER kann für kommerzielle Zwecke und Forschungszwecke verwendet werden.

 Exsilio sucht momentan nach Partnern, die Interesse daran haben, das EkoFARMER- Gewächshausmodul entsprechend den eigenen Bedürfnissen weiterzuentwickeln.

Neben Gastronomie- und Landwirtschaftsbetrieben sieht Tapio auch in anderen Bereichen potentielle Anwender.

–  EkoFARMER ist für den Einsatz in Branchen geeignet, in denen Salatpflanzen, Kräuter oder beispielsweise Heilpflanzen verwertet werden. Darüber hinaus hat der urbane Gartenbau eine starke soziale Komponente. Unsere Module bieten Vereinen hervorragende Möglichkeiten für einen Zusatzverdienst. Weiterhin können beispielsweise gemeinnützige Organisationen Arbeitslosen mithilfe der Module eine sinnvolle Zusatzbeschäftigung ermöglichen. Thomas Tapio sieht hier auch eine gute Gelegenheit zur Bildung von Kleinstunternehmen.

Das bewegliche Modul hat einen geringen Platzbedarf und kann daher an fast jedem beliebigen Ort aufgestellt werden.

 Es ist ausgesprochen schwierig, in städtischer Umgebung Gartenbau rentabel zu betreiben. Berechnungen zum EkoFARMER-System zeigen jedoch, dass es mit einem effizienten Konzept durchaus möglich ist.

–  Mit unseren Modulen können jährlich etwa 55 000 Einheiten Salat erzeugt werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Gewächshäusern kann mindestens das Dreifache an Erträgen erzielt werden, da die Pflanzen in mehreren Ebenen angebaut werden. Das Modul ermöglicht den ganzjährigen Anbau und kürzere Anbauzeiten, da Licht und Feuchtigkeit optimal reguliert werden können.

Der endgültige Produktpreis steht noch nicht fest, aber den Kalkulationen des Geschäftsführers zufolge wird das Modul wohl etwas über 100 000 Euro kosten.

Das Unternehmen hat ebenfalls ein Leasing-Modell entwickelt, das die Nutzung des EkoFARMER-Moduls zu einer Monatsgebühr von einigen Tausend Euro ermöglicht.

 Bildunterschrift: EkoFARMER-Gewächshausmodule eignen sich beispielsweise für Gastronomiebetriebe und Großküchen, die für ihre Speisen reine Zutaten aus eigenem Anbau verwenden möchten. ©Exsilio

 Nähere Informationen erteilt:

Thomas Tapio, Geschäftsführer, Exsilio, +358 44 9809682  www.ekofarmer.fi

www.exsilio.fi

Rating:

vote data

Let us know if you are going to use this press release. Thank you!